Artikel

Impfung gegen Masern ist wichtig

Wenn die deutschsprachigen Gesundheitsminister von der „zentralen Errungenschaft der Masernimpfung“ und der „bedeutsamen Forderung der Ausrottung der Masern in Europa“ sprechen, macht mich das zuversichtlich (Erklärung der Minister vom 3. September 2015).
Es gibt viele Menschen, die einer Masernimpfung skeptisch gegenüber stehen. Die Gründe für diese Skepsis oder Ablehnung haben in der Regel nichts mit medizinischen Fakten zu tun. Eine Masernerkrankung kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. Darum ist es wichtig, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und sich impfen zu lassen. Je höher die „Durchimpfungsrate“ in der Bevölkerung ist, desto besser sind auch diejenigen geschützt, die beispielsweise wegen schwerer Krankheiten nicht geimpft werden können. Ist man sich unsicher, ob man geimpft ist, kann man seinen Impfstatus ganz einfach beim Hausarzt überprüfen lassen.